Ansicht Stade

Stader Hafenkran von 1927


Durch das Engagement mehrerer Privatpersonen konnte der historische Hafenkran im Jahr 2007 zum zweiten Mal vor der Verschrottung gerettet werden. Eigentümer ist nun die Stader Stiftung für Kultur und Geschichte.

Im Frühjahr 2007 begann die Restaurierung mit dem Abbau des Krans und seiner Verbringung zum Technikmuseum Stade, wo die weiteren Arbeiten stattfanden. Diese wurden von Beschäftigten der SBB Kompetenz gGmbH Stade unter Leitung des Kranbaumeisters Roland Remstädt durchgeführt. Zum Kernteam gehörten: Heino Zimmermann, Andreas Kohrs, Siegfried Wandt, Abdelhalim Chichū. Weitere Unterstützung erhielt das Projekt von den ortsansässigen Unternehmern und Bürgern. Anerkennung und Hilfe lieferten auch das Landesamt für Denkmalschutz-Niedersachsen und die DSD-Deutsche Stiftung Denkmalschutz. Siehe: www.denkmalschutz.de und www.monumente-online.de.

Für detaillierte Informationen besuchen Sie bitte die verschiedenen Bereiche dieser Seite.

 Am 04.06.2008 erfolgte der Wiederaufbau am Stadthafen. Damit der durch die Restaurierung erreichte Erhaltungszustand bestehen bleibt sind laufende Wartungsarbeiten erforderlich. Hierbei ist jedwede Hilfe willkommen.

Weiter Informationen finden Sie auf unserer Website: www.stader-hafenkran.de.


Weihnachten 2014 - Der Kranbaumeister Roland Remstädt hat den Hafenkran "geschmückt". Jörg Keßler machte die Nachtfotografien. Sehen sie hierzu den Tageblatt-Artikel und den Wochenblatt-Artikel.