Ansicht Stade
Katja Lange-Müller

Katja Lange-Müller, Schriftstellerin - Sommer 2004


Als erste Schriftstellerin kam Katja Lange-Müller 2004 als Stader Uul nach Stade. Als Kuratorin unserer Stiftung hatte sie maßgeblichen Anteil an der Auswahl der nachfolgenden Stipendiaten.


*2. 1951 in Ost-Berlin (DDR)


Stationen u. a. : Ausbildung zum Schriftsetzer; Arbeit in der Bild-Redaktion der "Berliner Zeitung"; sechs Jahre Hilfspflegerin auf geschlossenen psychiatrischen Frauenstationen; von 1979 bis 1982 Studium am Institut für Literatur in Leipzig; danach einjähriger Studienaufenthalt in der Mongolischen Volksrepublik und Arbeit in einer Teppichfabrik in Ulan-Bator; im November 1984 per Ausreiseantrag Übersiedlung nach Westberlin (BRD); lebt und arbeitet in Berlin.


Auszeichnungen, Preise (Auswahl):

Ingeborg-Bachmann-Preis (1986); Stadtschreiberin von Bergen-Enkheim (1989/90); Alfred-Döblin-Preis (1995); Berliner Literaturpreis (1996); Stadtschreiberin von Minden (1997/98); Stadtschreiberin von Rheinsberg (2001); Stadtschreiber-Literaturpreis des ZDF, 3-SAT und der Stadt Mainz (2001); Roswitha-Gedenkmedaille der Stadt Bad Gandersheim (2002); Kasseler Literaturpreis für grotesken Humor (2005)